Clean Smiles Asja Ramina Zahnärztin
Clean Smiles    Asja Ramina                                                                                 Zahnärztin

Parodontitis: Zahnbestand sichern

Für gesunde Zähne ist auch gesundes Zahnfleisch äußerst wichtig.

Entzündungen am Zahnfleisch oder am Zahnhalteapparat - die so genannte Parodontitis -  können Ihr Gebiss bis hin zum Zahnverlust schädigen. Damit das nicht passiert, setzen wir rechtzeitig mit einer Therapie ein, um den Prozess zu stoppen und Ihre Zahngesundheit so dauerhaft zu bewahren.

 

Was ist Parodontitis?

 

Parodontitis (landläufig als Parodontose bezeichnet) ist eine häufig auftretende Entzündung des Zahnbettes, also des Gewebes, das den Zahn festhält.
Parodontitis kommt vor allem bei Erwachsenen vor und ist eine Infektionskrankheit. Bakterien, die sich in der Plaque (also im Zahnbelag) befinden, führen zu einer Entzündung des Zahnfleisches.
Bei Nichtbehandlung dieser Entzündung entsteht zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch eine sogenannte Zahnfleischtasche, in der sich Bakterien leicht vermehren und sich harte Beläge bilden.
Erste Anzeichen von Parodontitis sind Rötung und Anschwellen des Zahnfleisches sowie Zahnfleischbluten beim Zähneputzen oder beim Essen (Biss in den Apfel).


Die Parodontitis äußert sich in einem chronischen Zerfall des Zahnbettes, der sich meist nur durch Zahnfleischbluten und evtl. Mundgeruch bemerkbar macht, aber sonst wenig Beschwerden verursacht. Zum akuten Stadium kommt es meist, wenn die Körperabwehr leicht geschwächt ist (zum Beispiel bei einer Erkältung ) und sich nicht mehr um den Kampf mit den Parodontitis-Bakterien kümmern kann. Die Folge sind schmerzhafte, blutende und eiternde Zahnfleischtaschen mit Lockerung der Zähne.


Wie kann man die Parodontitis behandeln?

 

Um die Parodontitis erfolgreich behandeln zu können, ist i.d.R. eine gründliche Vorbehandlung erforderlich.

In der Vorbehandlung werden Ihre Zähne rundherum auf das gründlichste von Zahnstein und weichen Belägen befreit und auf Hochglanz poliert. Sie erlernen eine für Sie individuelle Putztechnik, um zu Hause für eine gute Belagsentfernung sorgen zu können.  Die Neubildung der Beläge dauert nur 24 Stunden!

Mit diesen Maßnahmen wird eine entzündungsfreies, sauberes Milieu geschaffen. So wird sichergestellt, dass während der eigentlichen Parodontitis - Behandlung keine Keime in die Tiefe verschleppt werden und die Heilung durch Bakterien nicht gestört wird. 

Jetzt kann die eigentliche Parodontitisbehandlung  beginnen.

Diese erfolgt unter örtlicher Betäubung , meist in 2 Sitzungen. Es werden tief unter dem Zahnfleisch auf den Wurzeln der Zähne haftende harte Beläge

( Konkremente )  mit speziellen Instrumenten entfernt und die Wurzeln geglättet. Unter Umständen müssen die Taschen operativ verkleinert werden. 

Es ist in bestimmten Fällen möglich, verlorenen Knochen wieder aufzubauen. Das geschieht in einem separaten chirurgischen Eingriff.

 

Ganz wichtig : Die lebenslange Erhaltungstherapie !

 

Nach Behandlungsabschluss kann die Gesundheit des Zahnfleisches nur durch gute Mundhygiene und  regelmäßige Durchführung der professionellen Zahnreinigung  (alle 3 bis 4 Monate) aufrecht erhalten werden.

Eine Mitgliedschaft in unserem Zahn - Fit - Club ermöglicht Ihnen diese wichtigen Maßnahmen zu günstigen Monatsbeiträgen. (Weiteres Info-Material dazu erhalten Sie an der Rezeption.)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Asja Ramina